Bücherpost für meine Testleser!

Aktuell sind fünf Testleser dabei, meinen Roman “Blut gegen Blut” zu lesen. Mitgeliefert habe ich einen Fragebogen, den sie ausfüllen müssen. Aktueller Stand: Wörter: 101.282 | Taschenbuch-Seiten: 450 Meine Testleser sind ganz besondere Menschen. Sie liegen mir sehr am Herzen, denn sie opfern ihre Zeit, um meinen Roman zu lesen und zu kritisieren. Das ist Arbeit! Und weiterlesen…

Fragen, die ich meinen Testlesern stelle

Ende April diesen Jahres ging mein Roman an drei liebe Testleserinnen, die mir großartiges Feedback gaben. Folgende Dinge wurden mir durch diese Testlesephase bewusst: – Meine Geschichte ist gut. Besser sogar, als ich gedacht habe. Selbstzweifel: Fuck you! – Ich habe noch jede Menge Arbeit vor mir, denn ich muss viele Szenen überarbeiten – Mein weiterlesen…

Warum Testleser meinen Roman besser machen

Egal im welchen Bereich man arbeitet, es ist immer gut, wenn mehrere Augen auf ein vollendetes Stück Arbeit schauen. Fehlt etwas? Kann noch etwas verbessert werden? Der Kopf der Erschaffers ist durch den Schöpfungsprozess so sehr involviert, dass er Dinge, die andere sofort bemerken, übersehen kann. Beim Schreiben kann sich das negativ auf die Qualität weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #5

Großartiger, kostenloser Kurs: The Future of Storytelling Das Grundgerüst einer Geschichte. Nachdem ich von den ersten Testlesern die Kritik zu meinem Roman erhalten hatte, saß ich auch schon wieder vor Scrivener, um mein Stufendiagramm zu überarbeiten. Dieses Diagramm ist eine kurz gehaltene Übersicht über den Handlungsablauf, den Plot des Romans. Arbeite ich diese Übersicht aus, weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #4

Klebezettel an meinem Monitor Die Ungeduld beim Schaffensprozess. “Wieso dauert das alles so lange?” “Geht das nicht schneller?” “Dafür brauche ich ja ewig!” Diese Ungeduld beim Schaffensprozess ist glaube ich so ein Selbstwert-Ding. Man will ganz schnell Erfolge haben, um das Selbstwertgefühl zu steigern, und sich besser zu fühlen. Wenn ich gerade jetzt, wo ich weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #3

Gab für seine Rollen immer das letzte Hemd: Roger Moore. (Bild von Christophe Marcheaux) Casting mit meinen Charakteren. Es gibt Nächte, da kann man einfach nicht schlafen. Anfang Juni war so eine Nacht. Es war derart heiß und in meinem Kopf schwirrte so viel herum, dass ich kein Auge zumachen konnte. Kennt ihr das, wenn weiterlesen…

Mein erster Roman – Logbucheintrag #2

Feedback süß-sauer! (Toll, jetzt hab ich Hunger) Die ersten Meinungen zu meinem Roman! Letzte Woche erhielt ich endlich das von mir heiß erwartete Feedback meiner Testleser. Diese haben Ende April mein vorläufig finales Roman-Manuskript erhalten mitsamt einem Fragebogen, mit dem ich gezielt nach bestimmten Dingen gefragt habe. Wie ist das Ende? Ist meine Protagonistin sympathisch? weiterlesen…